Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Erwerb und die Nutzung der Mo-bile Ticketing App «U-Abo» und von Mobile U-Abos


ZUSAMMENFASSUNG
Die Mobile Ticketing App «U-Abo» («App») dient dem Kauf von U-Abos für das Gebiet des TNW mit dem Smartphone des Kunden sowie dem Transferieren bereits gekaufter analoger U-Abonnemente für das Gebiet des TNW auf das Smartphone des Kunden. Über die App gekaufte U-Abos sowie die elektronischen Kopien analoger U-Abos in der App werden nachfolgend als «Mobile U-Abos» bezeichnet.
Über die App können ausschliesslich persönliche, nicht übertragbare U-Abos gekauft werden. Das verfügbare Sortiment ist in Ziff. III.A.1 beschrieben.
Die Benutzung der App setzt ein Smartphone mit einer gültigen Mobil-Telefonnummer, über die SMS und mobile Daten empfangen werden können, und Internetzugang voraus. Um die Daten in der App aktuell zu halten, muss der Kunde regelmässig einen Zugang zum Internet herstellen. Der Kunde trägt die Verantwortung dafür, dass die Daten vor jedem Fahrtantritt aktuell sind.
Für die Beförderung von Personen mit Mobile U-Abos im TNW gelten die Bestimmungen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 in der jeweils gültigen Fassung, einschliesslich der darin angeführten Tarif- und anderen Bestimmungen, sofern sich aus den vorliegen-den AGB nicht etwas anderes ergibt.
Sämtliche Mobile U-Abos sind ausschliesslich während der auf dem Mobile U-Abo ange-gebenen Gültigkeitsdauer gültig. Der Kunde muss vor dem Einstieg in das Transportmit-tel über ein gültiges Mobile U-Abo verfügen. Der Kunde ist verpflichtet, sich vor dem Einstieg in das Transportmittel zu vergewissern, dass das Mobile U-Abo unter «Mein U-Abo» auf dem Smartphone ersichtlich ist. Mobile U-Abos berechtigen erst ab dem ersten Gültigkeitstag zur Fahrt. Der Kunde muss sicherstellen, dass die Netzwerkverfügbarkeit und eine ausreichende Batterieleistung des Smartphones für die gesamte Fahrt bestehen.
Vor dem ersten Kauf eines Mobile U-Abos muss eine zugelassene Kredit- oder Debit-Karte registriert werden. Für die Registrierung einer PostFinance Card ist der Card Rea-der erforderlich.
Beim Kauf von Mobile U-Abos ist zu beachten, dass der Kaufvorgang bei geringer Netz-werkleistung (z. B. EDGE, E, GPRS) länger dauern kann.
Pro Smartphone können nur Mobile U-Abos für eine Person gekauft werden. Jedes Mo-bile U-Abo ist nur auf einem Smartphone verfügbar. Pro Smartphone können maximal drei Mobile U-Abos gekauft werden. Mobile U-Abos können nicht länger als zwei Monate im Voraus gekauft werden.
Das Funktionieren der App setzt voraus, dass der Kunde der App Zugriff auf das Smart-phone gewährt. Gewisse Funktionen der App setzen voraus, dass der Kunde der App Zu-griff auf die Kamera und/oder den Speicher gewährt.
Die BLT und die BVB nehmen den Datenschutz ernst und vermeiden die Weitergabe von nicht anonymisierten Daten wenn immer möglich. Der Kunde erteilt jedoch ausdrücklich seine Einwilligung, dass in Fällen, bei denen die Bekanntgabe anonymisierter Daten nicht zweckmässig ist, Daten auch in nicht anonymisierter Form bekannt gegeben wer-den dürfen. Der Kunde erteilt insbesondere seine Einwilligung dazu, dass die von ihm angegebenen persönlichen Daten mit den Daten in amtlichen Ausweisen, Datensamm-lungen der BVB und der BLT sowie kantonalen und kommunalen Einwohner- und Steu-erregistern abgeglichen werden. Ausserdem erteilt der Kunde seine Einwilligung dazu, dass Daten zur eindeutigen Identifikation seines Smartphones und Daten betreffend die letzte Aktualisierung der App erhoben und bearbeitet werden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Registrierung des Zahlungsmittels ohne Mitwirkung der BLT und der BVB bei einem ihrer Vertragspartner erfolgt.
Die BLT und die BVB können die in der App enthaltenen Informationen jederzeit än-dern. Die Verwendung der App erfolgt auf ausschliessliches Risiko des Kunden. Der Kunde muss selber dafür besorgt sein, sein Smartphone insbesondere vor unberechtig-tem Zugriff zu schützen. Jede Haftung der BLT und der BVB im Zusammenhang mit dem Inhalt, der Funktionalität und der Verwendung der App, einschliesslich der Haftung für Malware, wird – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.
Vorbehältlich anderer gesetzlicher Bestimmungen untersteht die Beziehung zwischen der BLT und der BVB einerseits und dem Kunden andererseits ausschliesslich materiellem schweizerischem Recht. Erfüllungsort sowie Betreibungsort, letzterer nur für Personen mit Domizil im Ausland, ist Basel.
Für Kunden mit Steuerdomizil im Kanton Basel-Stadt ist der ausschliessliche Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit Mobile U-Abos und/oder der App entste-henden Streitigkeiten vorbehältlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestim-mungen Basel.
Für Kunden mit Steuerdomizil ausserhalb des Kantons Basel-Stadt ist der aus-schliessliche Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit Mobile U-Abos und/oder der App entstehenden Streitigkeiten vorbehältlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestimmungen Arlesheim BL.

I. ANWENDBARE BESTIMMUNGEN
Die BLT Baselland Transport AG («BLT») und die Basler Verkehrs-Betriebe («BVB») sind Mitglieder des Vereins TNW Tarifverbund Nordwestschweiz («TNW»).
Für die Beförderung von Personen mit Mobile U-Abos im Gebiet des TNW gelten die Bestimmungen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 in der jeweils gültigen Fassung, einschliesslich der darin angeführten Tarif- und anderen Bestimmungen, sofern sich aus den vorliegenden AGB nicht etwas anderes ergibt. Die Bestimmungen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 und die Tarifinformationen sind sowohl bei den mit Personal besetzten Verkaufsstellen der BLT als auch online unter Verbundtarif Nordwestschweiz 651.0 einsehbar.
Die vorliegenden Bedingungen beinhalten die Bestimmungen zur Regelung der Bezie-hungen zwischen den Benutzern der Mobile Ticketing App «U-Abo» («App») bzw. den Inhabern von Mobile U-Abos («Kunde») und der BLT und BVB und ergänzen die an-wendbaren Tarifinformationen und Vertragsbedingungen.

II. MOBILE TICKETING APP «U-ABO» («APP»)
A. Download der App

Über die App können U-Abos via Smartphone («Mobile U-Abos») gekauft und als elekt-ronische Kopie auf dem Smartphone des Kunden gespeichert werden; ebenso können analoge U-Abos als elektronische Kopie auf dem Smartphone des Kunden gespeichert werden. Die App kann in den App Stores von Google Play und iTunes gratis herunterge-laden werden. Die Nutzung der App unterliegt den vorliegenden Bedingungen.

B. Nutzung der App
Für die bestimmungsgemässe Nutzung der App muss der Kunde sich vor dem ersten Kauf eines Mobile U-Abos mit folgenden Angaben registrieren:
(1) Name, Geburtsdatum, Adresse (sämtliche Angaben müssen mit den Daten in den kantonalen und kommunalen Einwohner- und Steuerregistern und amtlichen Ausweisen übereinstimmen)
(2) Kredit- bzw. Debitkarteninformationen
(3) Gültige Mobil-Telefonnummer für das verwendete Smartphone, über die SMS-Nachrichten und mobile Daten empfangen werden können
Die App registriert zudem automatisch den Gerätetyp, Daten zur eindeutigen Identifika-tion des Smartphones, die Spracheinstellungen und die Version des Betriebssystems des Smartphones, auf dem die App installiert wird.
Nach dem ersten Kauf kann der Kunde optional eine E-Mail-Adresse eingeben, insbe-sondere falls er die Zustellung von Kaufquittungen wünscht.
Die Angaben und Daten des Kunden werden von der BLT und der BVB gespeichert und können, sofern für die Nutzung der App erforderlich oder nützlich, Dritten zur Verfügung gestellt werden. Solche Dritte sind insbesondere die Inhaber und Betreiber von Daten-banken, die zur Verifizierung und zum Abgleich der Personendaten des Kunden verwen-det werden, Vertragspartner der BLT oder der BVB, die für das Entwickeln, Betreiben und Pflegen der App zuständig sind, sowie der Payment Provider. Die BLT und die BVB halten sich an die anwendbare Datenschutzgesetzgebung (vgl. Ziff. IV).
Die Kreditkarten- und Debitkartendaten werden zur Erhöhung der Sicherheit nur beim Payment Provider, nicht jedoch auf dem Smartphone des Kunden gespeichert. Wird die registrierte Kredit- oder Debitkarte gesperrt, können zulasten der registrierten Kredit- oder Debitkarte keine weiteren Mobile U-Abos über die App erworben werden. Der Kun-de muss jedoch selber dafür besorgt sein, sein Smartphone vor unberechtigtem Zugriff zu schützen.
Es besteht kein Anspruch auf die Nutzung der App.

C. Lizenz
Mit Registrierung des Kunden gewähren die BLT und die BVB dem Kunden eine Lizenz zur Verwendung der App zur zweckgebundenen Nutzung der darin enthaltenen Funktio-nen. Es dürfen weder Kopien erstellt noch Unterlizenzen oder andere Rechte an der App in irgendeiner Weise an Dritte übertragen werden. Weder der Inhalt der App noch das ihr zugrundeliegende Material, welches einen Teil oder ein Element des Inhalts bildet, darf modifiziert, geändert, angepasst, auseinandergenommen, einer Rückentwicklung unterzogen oder korrigiert werden.

D. Kündigung
Die BLT und die BVB können den Lizenzvertrag mit dem Kunden jederzeit kündigen und sind jederzeit berechtigt, die App vom Markt zu nehmen.
E. Haftung
Die BLT und die BVB können die in der App enthaltenen Informationen jederzeit än-dern.
Die Verwendung der App erfolgt auf ausschliessliches Risiko des Kunden. Der Kunde muss selber dafür besorgt sein, sein Smartphone insbesondere vor unberechtigtem Zu-griff zu schützen.
Jede Haftung der BLT und der BVB im Zusammenhang mit dem Inhalt, der Funktionali-tät und der Verwendung der App, einschliesslich der Haftung für Malware, wird – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.

III. MOBILE U-ABOS
A. Sortiment von Mobile U-Abos


1. Verfügbare Verbundfahrausweise
Die folgenden persönlichen, nicht übertragbaren Jahres- und Monatsabonnemente kön-nen in der App als Mobile U-Abos erworben werden:
• Persönliche, nicht übertragbare U-Abonnemente für Kunden mit Steuerdomizil im TNW-Verbundgebiet, die bei der Wohngemeinde angemeldet sind (Schriftenhinter-legung):
• Junioren (2. Kl.) von 6 bis 25 Jahren*
• Senioren (2. Kl.) (Damen ab 64, Herren ab 65 Jahren)**
• Erwachsene ab vollendetem 25. Altersjahr (1./2. Klasse)
• Persönliche, nicht übertragbare U-Abonnemente für Kunden mit Steuerdomizil ausserhalb des TNW-Verbundgebiets:
• Junioren (2. Kl.) von 6 bis 25 Jahren*
• Erwachsene ab vollendetem 25. Altersjahr (1./2. Klasse)
* Junioren: Die Ermässigung wird gewährt bis ein Tag vor dem 25. Geburtstag. Wird das 25. Altersjahr während der Gültigkeitsdauer eines Mobile U-Abos vollendet, so behält das Mobile U-Abo seine Gültigkeit bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer.
** Senioren: Die Ermässigung wird gewährt bei einem Kauf mit Gültigkeitsdatum am oder nach dem 64. Geburtstag von Frauen bzw. ab dem 65. Geburtstag von Männern.
Übertragbare U-Abos, inklusive Hundeabonnemente, können nicht als Mobile U-Abos erworben werden.
Sämtliche Mobile U-Abos sind ausschliesslich während der auf dem Mobile U-Abo ange-gebenen Gültigkeitsdauer gültig.
Der Erwerb von Mobile U-Abos für die 1. Klasse ist nur für Fahrten auf SBB-Strecken sinnvoll.

2. Persönlich, nicht übertragbar
Alle Mobile U-Abos sind persönlich und nicht übertragbar. Sie sind nur gültig, wenn sich der Kunde bei jeder Kontrolle als die Person ausweisen kann, deren Name auf dem Mobi-le U-Abo erscheint.
Der Kunde kann sich mit einem gültigen amtlichen Ausweis (z. B. Reisepass, Identitäts-karte) und/oder mit einem gültigen Halbtax-Abonnement bzw. SwissPass, einer U-Abo-Card oder einer TNW-Grundkarte ausweisen.
Der Kunde hat auch die Möglichkeit, direkt in der App ein Passfoto zu hinterlegen. Nach erfolgter Verifizierung des Passfotos muss bei Kontrollen kein zusätzlicher Ausweis vor-gezeigt werden.
Zur Hinterlegung des Passfotos muss der Kunde der BLT und der BVB über die App ein Passfoto und eine lesbare Fotografie eines gültigen amtlichen Ausweises übermitteln.
Nach dem Hochladen der entsprechenden Dateien über die App werden die Angaben des Kunden anhand des amtlichen Ausweises und der kantonalen und kommunalen Ein-wohner- und Steuerregister überprüft («Verifizierung»). Die Verifizierung kann mehrere Werktage dauern. Nach erfolgreicher Verifizierung wird das Passfoto automatisch in der App hinterlegt. Ab diesem Zeitpunkt kann sich der Kunde mit dem verifizierten und hin-terlegten Passfoto ausweisen und muss nicht zusätzlich einen amtlichen Ausweis vorle-gen. Die Verifizierung liegt im alleinigen Ermessen der BLT und der BVB. Der Kunde hat keinen Anspruch auf erfolgreiche Verifizierung.
Mobile U-Abos sind nur auf dem Smartphone gültig, das beim Kauf oder bei einem re-gistrierten Wechsel des Smartphones (Ziff. III.G.1.b)) registriert wurde. Sie dürfen nicht an andere Smartphones übermittelt oder weitergeleitet werden.

B. Preis des Mobile U-Abos

1. Tarif
Sofern sich aus den vorliegenden AGB nichts anderes ergibt, gilt für Mobile U-Abos der Verbundtarif Nordwestschweiz 651.0.
Bei Kunden, die aufgrund ihres Steuerdomizils im TNW-Verbundgebiet ein subventio-niertes Mobile U-Abo erworben haben, wird das Steuerdomizil regelmässig überprüft. Bei einem Wegfall des Steuerdomizils im TNW-Verbundgebiet entfällt auch die Berechti-gung zum Kauf eines subventionierten Mobile U-Abos.

2. Kaufpreis
Die App informiert den Kunden vor dem Kauf über den Kaufpreis des Mobile U-Abos.

3. Kaufquittung
Der Kunde kann über eine Einstellung im Menu Zahlungsoptionen und nach Hinterle-gung einer E-Mail-Adresse eine Kaufquittung verlangen, die ihm per E-Mail an die hin-terlegte E-Mail-Adresse zugestellt wird. Die Kaufquittung wird auf den Kunden ausge-stellt.
Bei der erstmaligen Aktivierung der entsprechenden Einstellung werden dem Kunden Kaufquittungen für sämtliche in der Vergangenheit getätigte Käufe ausgestellt. Bei zu-künftigen Käufen wird die Kaufquittung nach dem Kauf ausgestellt. Über die App kann jede Kaufquittung nur einmal verlangt werden.

4. Zahlungsmittel
Die BLT und die BVB akzeptieren Kreditkarten von VISA und MasterCard sowie die PostFinance-Card-Debitkarte (PostCard).
Der Kunde hat sicherzustellen, dass die gewählte Kredit- oder Debitkarte über ein ausrei-chendes Limit für seine Käufe verfügt und dass die Karte nicht gesperrt ist.

C. Erwerb eines neuen Mobile U-Abos

1. Erwerb vor dem Einstieg
Der Kunde muss vor dem Einsteigen in das Transportmittel ein gültiges Mobile U-Abo kaufen. Nach dem Einsteigen in das Transportmittel erworbene Mobile U-Abos sind un-gültig. Der Kaufvorgang muss vor dem Einsteigen vollständig abgeschlossen sein. Der Kaufvorgang ist abgeschlossen, sobald das Mobile U-Abo in der App unter «Mein U-Abo» auf dem Smartphone verfügbar ist. Bei Kauf von Mobile U-Abos ist zu beachten, dass der Kaufvorgang bei geringer Netzwerkleistung (z. B. EDGE, E, GPRS) länger dau-ern kann.
Der Kunde ist verpflichtet, sich von der Verfügbarkeit des Mobile U-Abos zu vergewis-sern, bevor er in das Transportmittel einsteigt. Der Kunde muss ebenfalls sicherstellen, dass die Netzwerkverfügbarkeit und eine ausreichende Batterieleistung des Smartphones für die gesamte Fahrt bestehen.

2. Verifizierung
Die BLT und die BVB verifizieren sämtliche Daten, die der Kunde in die App eingibt. Die Gültigkeit aller Mobile U-Abos steht unter der Bedingung, dass die vom Kunden angege-benen wesentlichen Daten (insbesondere Name, Geburtsdatum, Steuerdomizil) korrekt und identisch sind mit den Angaben in den amtlichen Ausweisen und den kantonalen und kommunalen Einwohner- und Steuerregistern.
Für die Verifizierung relevant sind die den Kunden betreffenden Daten, die in den kanto-nalen und kommunalen Einwohner- und Steuerregistern und den amtlichen Ausweisen registriert sind. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die in diesen Datenbanken und Ausweisen registrierten Daten immer aktuell sind (z. B. umgehende Meldung Wohnort-wechsel).
Nach dem ersten Erwerb eines Mobile U-Abos und in allen anderen Fällen, in denen der Kunde nicht identifiziert werden kann, erscheint in der App ein Übergangs Mobile U-Abo. Dieses berechtigt bis zur Verifizierung, längstens jedoch während der auf dem Übergangs Mobile U-Abo angegebenen Gültigkeitsdauer zur Fahrt.
Sobald die Verifizierung der Kundendaten erfolgreich abgeschlossen ist, wird das defini-tive Gültige Mobile U-Abo freigeschaltet. Dieses erscheint in der App automatisch, sobald der Kunde nach der Freischaltung eine aktive Internetverbindung hat und die App öffnet oder bei geöffneter App «Mein U-Abo» anwählt.
Die Verifizierung liegt im alleinigen Ermessen der BLT und der BVB. Der Kunde hat kei-nen Anspruch auf erfolgreiche Verifizierung.
Falls die Verifizierung nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, verfällt das Über-gangs Mobile U-Abo, ohne dass ein definitives Gültiges Mobile U-Abo ausgestellt wird, und die Berechtigung zu weiteren Käufen wird entzogen. Falls der Kunde die App weiter-hin benutzen möchte, muss er sich beim Support melden (telefonisch oder via Support-Funktion in der App). Bei Missbrauch wird zusätzlich die Gebühr gemäss Ziffer 106.001 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 erhoben. Strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.
Sollte sich nach Ausstellen des Gültigen Mobile U-Abos (z. B. bei der regelmässigen Überprüfung der Kundendaten oder bei einer Kontrolle der Fahrausweise) herausstellen, dass die vom Kunden angegebenen Daten nicht korrekt waren und dass der Kunde ohne Berechtigung ein subventioniertes U-Abo oder ein Abo einer billigeren Kategorie erwor-ben hat, wird ihm das Mobile U-Abo gegen eine Gebühr gemäss Ziff. 106.008 des Ver-bundtarifs Nordwestschweiz 651.0 entzogen. Bei Missbrauch wird zusätzlich die Gebühr gemäss Ziffer 106.001 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 erhoben. Strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.

3. Voraussetzungen für den Kauf
Für den Kauf eines neuen Mobile U-Abos hat der Kunde folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
(1) Der Kunde muss im Besitz einer gültigen Visa- oder MasterCard-Kreditkarte oder ei-ner gültigen PostFinance-Card-Debitkarte (PostCard) sein.
(2) Der Kunde muss die App auf sein Smartphone heruntergeladen und installiert haben.
(3) Das vom Kunden verwendete Smartphone muss über eine aktive, funktionierende SIM-Karte verfügen, welche bei Zugang zu einem Mobilfunknetz den Empfang von SMS und mobilen Daten gewährleistet.
(4) Der Kunde muss in der App seine persönlichen Daten bekannt geben (Name, Ge-schlecht, Geburtsdatum, Steuerdomizil, Telefonnummer).
(5) Im Hinblick auf die Kontrolle sollten auf dem Smartphone Standardwerte für Schrift-stile, Schrifttyp und Schriftgrösse eingestellt sein. Der Kunde trägt das Risiko, dass bei abweichenden Einstellungen Mobile U-Abos oder Teile davon nicht lesbar sind.
Pro Smartphone können nur Mobile U-Abos für eine Person gekauft werden.
Jedes Mobile U-Abo ist nur auf einem Smartphone verfügbar.
Pro Smartphone können maximal drei Mobile U-Abos gekauft werden. Mobile U-Abos können nicht länger als zwei Monate im Voraus gekauft werden. Bis zur erfolgten Verifi-zierung kann nur ein Mobile U-Abo gekauft werden.

D. Transfer eines analogen U-Abos

1. Transfer
a) Sortiment
Der Kunde kann gewisse gültige analoge U-Abos als elektronische Kopie auf seinem Smartphone speichern («Transfer»).
Der Transfer ist für die folgenden analogen U-Abos möglich:
• Persönliche, nicht übertragbare U-Abonnemente für Kunden mit Steuerdomizil im TNW-Verbundgebiet, die bei der Wohngemeinde angemeldet sind (Schriftenhinter-legung):
• Junioren (2. Kl.) von 6 bis 25 Jahren*
• Senioren (2. Kl.) (Damen ab 64, Herren ab 65 Jahren)**
• Erwachsene ab vollendetem 25. Altersjahr (1./2. Klasse)
• Schülerabo (2. Kl.)
• IV (2. Kl.)
• Job-Ticket (1./2. Klasse)***
• Lehrling (2. Kl.)
• Staatsangestellte (1./2. Klasse)
• Spezialabo (1./2. Klasse)
• FVP (2. Kl.)
• Persönliche, nicht übertragbare U-Abonnemente für Kunden mit Steuerdomizil ausserhalb des TNW-Verbundgebiets:
• Junioren (2. Kl.) von 6 bis 25 Jahren*
• Erwachsene ab vollendetem 25. Altersjahr (1./2. Klasse)
• Job-Ticket (1./2. Klasse)***
• Lehrling (2. Kl.)
• Staatsangestellte (1./2. Klasse)
• Spezialabo (1./2. Klasse)
• FVP (2. Kl.)
* Junioren: Die Ermässigung wird gewährt bis ein Tag vor dem 25. Geburtstag. Wird das 25. Altersjahr während der Gültigkeitsdauer eines Mobile U-Abos vollendet, so behält das Mobile U-Abo seine Gültigkeit bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer.
** Senioren: Die Ermässigung wird gewährt bei einem Kauf mit Gültigkeitsdatum am oder nach dem 64. Geburtstag von Frauen bzw. ab dem 65. Geburtstag von Männern.
*** Jobticket: Es sind nur Transfers von TNW-Jobtickets möglich. U-Abo-Kombinationen mit der RegioCardPlus oder Distripass können nicht transferiert werden.

Der Transfer ist nur möglich, wenn der Kunde der App den Zugriff auf seine Kamera er-laubt.

Nach dem Transfer können Service Après Vente-Leistungen einzig mit dem Original des analogen U-Abos beantragt werden. Die elektronische Kopie des analogen U-Abos be-rechtigt nicht zu entsprechenden Leistungen.

b) U-Abo auf Einzahlungsschein (ESR)
Für den Transfer eines U-Abos auf ESR kann der Kunde mit der App entweder den QR-Code auf dem Einzahlungsschein scannen oder die ESR-Nummer manuell eingeben.
Wird die ESR-Nummer manuell eingegeben, muss der Kunde über die App zusätzlich eine lesbare Fotografie seines analogen U-Abos übermitteln.

c) An einem TNW-Billettautomaten erworbenes U-Abo
Für den Transfer eines an einem TNW-Billettautomaten erworbenen U-Abos muss der Kunde die auf dem U-Abo aufgedruckte TNW-Kundennummer via App manuell einge-ben. Zusätzlich muss der Kunde über die App eine lesbare Fotografie seines analogen U-Abos übermitteln.

d) An einem SBB-Billettautomaten erworbenes U-Abo
Für den Transfer eines an einem SBB-Billettautomaten erworbenen U-Abos muss der Kunde die auf dem U-Abo aufgedruckte sechsstellige SBB-Nummer via App manuell ein-geben. Zusätzlich muss der Kunde über die App eine lesbare Fotografie seines analogen U-Abos übermitteln.

2. Verifizierung
Nach Eingabe der relevanten Daten und Übertragung der relevanten Dateien werden die Angaben des Kunden anhand der bereits vorhandenen Kundendaten überprüft («Verifi-zierung»). Die Verifizierung dauert mehrere Werktage.
Nach erfolgreicher Verifizierung wird das Mobile U-Abo automatisch in die App hochge-laden und erscheint unter «Mein U-Abo». Ab diesem Zeitpunkt berechtigt das Mobile U-Abo zur Fahrt. Das Mobile U-Abo erscheint in der App automatisch, sobald der Kunde nach der Freischaltung eine aktive Internetverbindung hat und die App öffnet oder bei geöffneter App «Mein U-Abo» anwählt.
Die Verifizierung liegt im alleinigen Ermessen der BLT und der BVB. Der Kunde hat kei-nen Anspruch auf erfolgreiche Verifizierung.
Falls die Verifizierung nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, wird bei Missbrauch zusätzlich die Gebühr gemäss Ziffer 106.001 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 erhoben. Strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.
Sollte sich nach Ausstellen des Mobile U-Abos (z. B. bei der regelmässigen Überprüfung der Kundendaten oder bei einer Kontrolle der Fahrausweise) herausstellen, dass die vom Kunden gemachten Angaben nicht korrekt waren, wird ihm das Mobile U-Abo gegen eine Gebühr gemäss Ziff. 106.008 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 entzogen. Bei Missbrauch wird zusätzlich die Gebühr gemäss Ziffer 106.001 des Verbundtarifs Nord-westschweiz 651.0 erhoben. Strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.

3. Voraussetzungen für den Transfer
Für den Transfer eines analogen U-Abos in ein Mobile U-Abo hat der Kunde folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
(1) Der Kunde muss im Besitz eines gültigen analogen U-Abos sein.
(2) Der Kunde muss die App auf sein Smartphone heruntergeladen und installiert haben.
(3) Das vom Kunden verwendete Smartphone muss über eine aktive, funktionierende SIM-Karte verfügen, welche bei Zugang zu einem Mobilfunknetz den Empfang von SMS und mobilen Daten gewährleistet.
(4) Das vom Kunden verwendete Smartphone muss über eine funktionierende Kamera verfügen und der Kunde muss der App Zugriff auf die Kamera gewähren.
(5) Im Hinblick auf die Kontrolle sollten auf dem Smartphone Standardwerte für Schrift-stile, Schrifttyp und Schriftgrösse eingestellt sein. Der Kunde trägt das Risiko, dass bei abweichenden Einstellungen Mobile U-Abos oder Teile davon nicht lesbar sind.

E. Erneuerung eines Mobile U-Abos
Mobile U-Abos werden nicht automatisch verlängert. Die Gültigkeit des Mobile U-Abos endet mit Ablauf der Gültigkeitsdauer.
Der Kunde erhält 10 Tage vor Ablauf der Gültigkeitsdauer eines Jahresabonnements und 5 Tage vor Ablauf der Gültigkeitsdauer eines Monatsabonnements ein Angebot zum Kauf eines neuen Mobile U-Abos per SMS.
Die Erneuerung transferierter U-Abo Typen, die nicht über die App erworben werden können, erfolgt durch den Kauf eines neuen analogen U-Abos und anschliessendem Transfer.

F. Kontrolle der Mobile U-Abos

1. Speicherung der Mobile U-Abos
Alle Mobile U-Abos werden von der BLT und der BVB elektronisch und zentral gespei-chert. Der Kunde erhält eine elektronische Kopie des Mobile U-Abos auf seinem Smart-phone.
Der Kunde darf die elektronische Kopie bis zum Ende der Fahrt nicht löschen und sie auch nicht an ein anderes Smartphone übermitteln oder weiterleiten. Das Mobile U-Abo ist nur auf dem Smartphone gültig, auf dem die App installiert war, als das Mobile U-Abo erworben wurde. Vorbehalten sind die Fälle von III.G.1.b).
Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die Daten in der App vor Fahrtantritt aktuell sind. Die Daten werden synchronisiert, wenn der Kunde über eine aktive Internetverbin-dung verfügt und die App geöffnet wird, oder wenn der Kunde bei geöffneter App «Mein U-Abo» anwählt, ein Mobile U-Abo kauft, einen Transfer durchführt oder Mobile U-Abos wiederherstellt. Die Daten werden auch nach einer erfolgten Rückerstattung synchronisiert. Die App registriert die letzte Synchronisation der Daten in der App mit dem System und zeigt das Datum der letzten Synchronisation an. Bei jeder Kontrolle der Fahrauswei-se kann das Kontrollpersonal verlangen, dass die Daten in der App synchronisiert werden.

2. Kontrolle
Der Kunde muss auf Verlangen des Kontrollpersonals das Smartphone vorweisen und sämtliche Kontrollelemente und alle Anzeigeebenen sichtbar machen.
Zusammen mit dem Smartphone ist ein gültiger amtlicher Ausweis oder ein gültiges Halbtax-Abonnement vorzuweisen, sofern der Kunde in der App kein verifiziertes Passfo-to hinterlegt hat.
Auf Verlangen des Kontrollpersonals muss der Kunde die Daten in der App synchronisie-ren. Dazu ist eine funktionierende Internetverbindung erforderlich.
Der Kunde hat den Anweisungen des Kontrollpersonals Folge zu leisten.
Im Hinblick auf die Kontrolle sollten auf dem Smartphone Standardwerte für Schriftstile, Schrifttyp und Schriftgrösse eingestellt sein. Der Kunde trägt das Risiko, dass bei abwei-chenden Einstellungen Mobile U-Abos oder Teile davon nicht lesbar sind.

3. Mobile U-Abo nicht vorweisbar
Kann der Kunde das Mobile U-Abo nicht mit allen Anzeigeebenen und Kontrollelemen-ten vorweisen bzw. kann ein Mobile U-Abo aufgrund nicht erfolgter Synchronisation, fehlender Aktualität, mangelnder Funktionsfähigkeit des Smartphones oder aufgrund eines unleserlichen Displays oder unleserlicher Schrifteinstellungen nicht kontrolliert werden, wird der Kunde als Reisender ohne gültigen Fahrausweis behandelt.
Kaufquittungen, SMS und andere Mitteilungen gelten nicht als Fahrausweis.
Gemäss Verbundtarif Nordwestschweiz 651.0 muss die ohne gültigen Fahrausweis rei-sende Person eine Gebühr gemäss Ziffer 106.001 der Bestimmungen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 bezahlen, welche sich im Wiederholungsfall erhöht.
Falls der Kunde innerhalb von 10 Tagen an einem Schalter einer TNW-Unternehmung ein zur Zeit der Fahrt gültiges Mobile U-Abo sowie einen gültigen amtlichen Ausweis vorweist und die Personalien des Kunden auf dem Ausweis mit denjenigen auf dem Abonnement und auf dem Meldezettel übereinstimmen, kassiert die Verkaufsstelle die Gebühr gemäss Ziffer 106.004 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0. Die Gebühr gemäss Ziff. 106.001 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 wird erlassen.
Die Bestimmungen von Ziff. 73 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 kommen auf Mobile U-Abos nicht zur Anwendung.

4. Amtlicher Ausweis nicht vorweisbar
Wenn ein Kunde, der in der App kein verifiziertes Passfoto hinterlegt hat, keinen gültigen amtlichen Ausweis und kein gültiges Halbtax-Abonnement vorweisen kann, wird er als Reisender ohne gültigen Fahrausweis behandelt.
Gemäss Verbundtarif Nordwestschweiz 651.0 muss die ohne gültigen Fahrausweis rei-sende Person eine Gebühr gemäss Ziffer 106.001 der Bestimmungen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 bezahlen, welche sich im Wiederholungsfall erhöht. Strafrechtli-che Verfolgung bleibt vorbehalten.
Vergessene amtliche Ausweise können nicht nachträglich vorgewiesen werden.

G. Änderung, Umtausch und Rückerstattung

1. Änderungen

a) Änderung Kundendaten
Falls die Daten von Kunden mit Wohnsitz im Gebiet des TNW in den kantonalen und kommunalen Einwohner- und Steuerregistern geändert werden, werden die Daten in der App beim nächsten Kauf eines U-Abos automatisch an die Register angepasst. Falls der Kunde direkt in der App seine Daten ändert, wird dies als Änderungswunsch entgegen-genommen und geprüft.
Änderungswünsche von Kunden mit Wohnsitz ausserhalb des TNW werden ohne Über-prüfung ausgeführt. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die von ihm angegebenen Daten mit den Daten in seinen amtlichen Ausweisen und den entsprechenden Registern übereinstimmen.

b) Änderung Telefonnummer
Falls sich die Telefonnummer des Kunden ändert, muss der Kunde telefonisch oder über die App den Support kontaktieren und die neue sowie die alte Telefonnummer unter An-gabe des Gerätetyps des Smartphones angeben.
Im Anschluss an die Meldung wird die Telefonnummer vom Support geändert. Dieser Vorgang kann einige Werktage in Anspruch nehmen.
Falls die Meldung unterbleibt, ist die Funktionalität der App nicht mehr gewährleistet.

c) Wechsel Smartphone
Falls der Kunde das Smartphone wechselt, ohne seine Telefonnummer zu wechseln, kann er die App auf seinem neuen Smartphone installieren. Dazu ist die App auf dem alten Smartphone zu schliessen.
Nach der Installation der App auf dem neuen Smartphone und der Ausführung der Funk-tion «U-Abo wiederherstellen» auf dem neuen Smartphone werden die bereits gekauften Mobile U-Abos des Kunden auf dem neuen Smartphone verfügbar.
Die Mobile U-Abos auf dem alten Smartphone verlieren ihre Gültigkeit und das alte Smartphone wird für die registrierte Telefonnummer gesperrt, sobald die Mobile U-Abos auf dem neuen Smartphone verfügbar sind.
Falls der Kunde das Smartphone und seine Telefonnummer wechselt, muss der Kunde vor der Installation der App auf dem neuen Smartphone den Support gemäss III.G.1.b) kontaktieren.

d) Verlust Smartphone
Verliert der Kunde sein Smartphone, kann er über die App oder telefonisch den Support kontaktieren und den Verlust melden. Er kann ausserdem beantragen, dass das Mobile U-Abo entzogen wird.
Der Kunde kann gegen Entrichtung einer Gebühr gemäss Ziffer 106.002 der Bestimmun-gen des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 ein Ersatzabonnement erwerben, sofern der Verlust des Smartphones und die nötigen Bemühungen zur Wiedererlangung des Smartphones nachgewiesen werden können.

2. Umtausch
Mobile U-Abos können nicht umgetauscht werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist jedoch eine Rückerstattung möglich (Ziff. III.G.4).

3. Rückerstattung
Vor Beginn der Gültigkeitsdauer können Monats- und Jahres-Mobile-U-Abos rückerstat-tet werden.
Ab dem ersten Tag der Gültigkeitsdauer ist eine Rückerstattung nur für Jahres-Mobile-U-Abos möglich. Auf Monats-Mobile-U-Abos wird ab dem ersten Tag der Gültigkeits-dauer keine Rückerstattung gewährt.
Die Rückerstattung von Mobile U-Abos, die über die App erworben wurden, kann in der App über das Menu «Rückerstattung» vorgenommen werden. Die Rückerstattung von analogen U-Abos, die mittels Transfer elektronisch in der App abgespeichert wurden, muss am Schalter desjenigen Transportunternehmens beantragt werden, welches das analoge U-Abo verkauft hat.
Die Rückerstattung erfolgt gegen eine Gebühr. Die Höhe der Gebühr ergibt sich aus Ziff. 106.008 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0.
Die Rückerstattung eines Jahresabonnements ohne Wechsel auf ein anderes U-Abo er-folgt nach einer prozentualen Wertetabelle unter Berücksichtigung der Anzahl benutzter Monate. Der Rückerstattungsbetrag ergibt sich aus Ziff. 60.301 des Verbundtarifs Nord-westschweiz 651.0.
Falls der Kunde anstelle des Mobile U-Abos ein Generalabonnement erwerben möchte, kann er sich den vollen Kaufpreis des Mobile U-Abos anrechnen lassen. In diesem Fall muss der Kunde die Rückerstattung unter Vorweisen des gültigen Generalabonnements an einem Schalter der BLT oder der BVB beantragen. Dasselbe gilt, wenn ein Kunde an-stelle eines Mobile U-Abos für Erwachsene nach Erreichen des relevanten Alters ein Mo-bile U-Abo für Senioren erwerben möchte.
Die Erstattung des Rückerstattungsbetrags erfolgt auf das Zahlungsmittel, das der Kunde beim Kauf des Mobile U-Abos für die Zahlung verwendet hatte.
Bei Todesfall des Kunden erfolgt die Rückerstattung gemäss Ziff. 60.303 des Verbundta-rifs Nordwestschweiz 651.0. In diesem Fall ist der Support zu kontaktieren (telefonisch oder über die App).

4. Wiederherstellung gelöschter Mobile U-Abos nach Löschen der App
Wenn die App auf dem Smartphone gelöscht wird, werden auch sämtliche Mobile U-Abos gelöscht. Wird die App auf demselben Smartphone wieder installiert, können die gekauften Mobile U-Abos nach erfolgter Anmeldung einmalig wiederhergestellt werden.

H. Entzug
Die BLT und die BVB haben jederzeit die Möglichkeit, das Mobile U-Abo gegen eine Ge-bühr gemäss Ziff. 106.008 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 zu entziehen. Ein Entzug kann insbesondere bei einem Wohnortwechsel mit Ausstellung eines neuen, sub-ventionierten Mobile U-Abos, bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones und bei Miss-brauch erfolgen. Als Missbrauch gelten insbesondere Fälle von Betrug, absichtlicher Täu-schung und absichtlichen Manipulationen.
Bei Missbrauch wird zusätzlich die Gebühr gemäss Ziffer 106.001 des Verbundtarifs Nordwestschweiz 651.0 erhoben. Strafrechtliche Verfolgung bleibt vorbehalten.
Der Kunde ist verantwortlich dafür, vor Fahrtantritt zu prüfen, dass sein Mobile U-Abo nicht entzogen wurde.

I. Falsche Angaben
Stellt sich im Rahmen einer Verifizierung heraus, dass der Kunde falsche Angaben ge-macht hat, können die BLT und die BVB das Mobile U-Abo entziehen. Der Vorgang wird als Missbrauch behandelt. Die BLT und die BVB behalten sich rechtliche Schritte vor, insbesondere das Erstatten einer Strafanzeige.

J. Sicherstellung der technischen Voraussetzungen
Für die Mobile-Ticket-Fähigkeit des Smartphones, die Sicherstellung der technischen Einstellungen und die Funktionsfähigkeit (einschliesslich Netzwerkzugang und Strom-versorgung) ist ausschliesslich der Kunde verantwortlich.

IV. DATENSCHUTZ

A. Bearbeitung von Daten
Die BLT und die BVB halten sich im Umgang mit Personen- und Kundendaten an das anwendbare Recht.
Sämtliche Daten, einschliesslich personenbezogener Daten, die der Kunde der BLT und der BVB über die App mitteilt oder die von der App erhoben werden, werden von diesen erhoben, genutzt und verarbeitet. Die BLT und die BVB verwenden angemessene Sicher-heitssysteme, um die Personen- und Kundendaten gegen vorhersehbare Risiken zu schützen.
Die BLT und die BVB erfassen und bearbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit der Nutzung der App und dem Erwerb von Mobile U-Abos stehen. Zu diesen Daten gehören die Kundendaten, die der Kunde bekannt gibt, der Gerätetyp, Daten zur eindeu-tigen Identifikation des Smartphones, die Spracheinstellungen und die Version des Be-triebssystems des Smartphones, die Daten zur Ermittlung der letzten Aktualisierung, die persönlichen Informationen des Kunden in den einschlägigen Datensammlungen, die zur Verifizierung der Angaben des Kunden beigezogen werden, die gespeicherten Mobile U-Abos sowie die Daten im Zusammenhang mit dem Einsatz der Kredit- oder Debit-Karte. Das Funktionieren der App setzt voraus, dass der Kunde der App Zugriff auf das Telefon gewährt. Gewisse Funktionen der App setzen voraus, dass der Kunde der App Zugriff auf die Kamera und/oder den Speicher gewährt. Diese Funktionen können unter Umständen ebenfalls Daten erheben.
Mit der Benutzung der App gibt der Kunde sein Einverständnis, dass die von ihm ange-gebenen Personendaten anhand der Daten in amtlichen Ausweisen und den Datenban-ken der BLT und der BVB sowie den kantonalen und kommunalen Einwohner- und Steu-erregistern verifiziert und bearbeitet werden. Bei diesem Vorgang erfahren die BLT und die BVB von den in diesen Datenbanken gespeicherten Daten und geben die vom Kunden angegebenen Daten den Inhabern und Betreibern dieser Datenbanken bekannt.
Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass beauftragte Drittunternehmen in der Schweiz und im Ausland, die im Auftrag der BLT und der BVB insbesondere mit der Kontrolle von Mobile U-Abos, dem Hosting, dem Betreiben und der Wartung der App sowie der Zah-lungsabwicklung befasst sind, von Personen- und Kundendaten Kenntnis erhalten kön-nen. Diese Unternehmen unterstehen gleichwertigen Datenschutzvorschriften wie die BLT und die BVB.

B. Karteninformationen
Die Karteninformationen werden weder auf dem Smartphone noch in der App oder bei der BLT oder der BVB gespeichert. Die Registrierung der Karteninformationen in der App erfolgt direkt bei Datatrans AG, Stadelhoferstrasse 33, CH-8001 Zürich, Tel. +41 44 256 81 91, info@datatrans.ch.

C. Anfragen
Fragen zum Datenschutz können via App, per E-Mail (support@u-abo.ch) oder per Tele-fon (0848 01 03 84) gestellt werden.
Kunden mit Steuerdomizil im Kanton Basel-Stadt können ihre Anfragen auch an die fol-gende Adresse richten:
BVB Basler Verkehrs-Betriebe Mobile U-Abo Claragraben 55 4058 Basel
Kunden mit Steuerdomizil ausserhalb des Kantons Basel-Stadt können ihre Anfragen auch an die folgende Adresse richten:
BLT Baselland Transport AG
Mobile U-Abo
Grenzweg 1
4104 Oberwil

V. Änderung der Tarife und der AGB
Die BLT und die BVB resp. der Tarifverbund Nordwestschweiz können diese AGB, die Beförderungsbedingungen und die Tarife jederzeit ändern. Änderungen dieser AGB wer-den wirksam, wenn der Kunde sie im Rahmen eines Updates der App oder in anderweiti-ger Form annimmt.
Änderungen der Beförderungsbedingungen und Tarife werden auch ohne Einwilligung des Kunden wirksam, sofern sie hoheitliche Erlasse darstellen.

V. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND
Vorbehältlich anderer gesetzlicher Bestimmungen untersteht die Beziehung zwischen der BLT und der BVB und dem Kunden ausschliesslich materiellem schweizerischem Recht. Erfüllungsort sowie Betreibungsort, letzterer nur für Personen mit Domizil im Ausland, ist Basel.
Für Kunden mit Steuerdomizil im Kanton Basel-Stadt ist der ausschliessliche Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit Mobile U-Abos und/oder der App entste-henden Streitigkeiten vorbehältlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestim-mungen Basel.
Für Kunden mit Steuerdomizil ausserhalb des Kantons Basel-Stadt ist der aus-schliessliche Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit Mobile U-Abos und/oder der App entstehenden Streitigkeiten vorbehältlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestimmungen Arlesheim BL.

VII. Fragen und Support
Fragen zur App können via App oder über die folgenden Kanäle gestellt werden:
Tel. 0848 010384
E-Mail an: support@u-abo.ch

VIII. Download der AGB
Die jeweils gültige Fassung der AGB kann unter www.u-abo.ch eingesehen werden. Die AGB können von dort heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden.
Die jeweils gültigen Bestimmungen des TNW können unter Verbundtarif Nordwest-schweiz 651.0 eingesehen, von dort heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden.

Version 1.0, gültig ab 16. August 2016

Download AGB

forestforest